HPR3

Bei dieser Methode erfolgt die Reinigung der Primern über die letzte (5'-terminale) Tritylgruppe, die nach der Entfernung von untritylierten Produkten abgespalten wird. Durch diese Reinigung werden insbesondere 5'-verkürzte Sequenzen abgetrennt, so daß der Anteil an 'full-length' Produkten deutlich größer wird. Das ist insbesondere bei längeren Sequenzen relevant :

Länge

20

30

40

60

100

mer

Ausbeute

83%

75%

67%

55%

37%

Rohprodukt

Fehlerhafte Sequenzen, insbesondere Produkte die falsche Basen, Insertionen oder Substitutionen enthalten, können per HPLC / HPR3 nicht abgetrennt werden.

Lange Sequenzen, die zum Beispiel für die Konstruktion synthetischer Gene verwendet werden, sollten nach der HPR3 Reinigung zusätzlich über einen Ionenaustauscher (FPLC - Fast protein liquid chromatography) gereinigt werden.

Die Liefermengen von HPR3-gereinigten Sequenzen werden in OD (Optischer Dichte) angegeben.

In den OligoShop ├╝bernehmen